Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Terminbuchung für alle Visumsanträge erforderlich!

aufgeklappter Tischkalender mit Kugelschreiber

Terminbuchung, © colourbox.de

Artikel

Unabhängig von der Art des Visums  vereinbaren Sie bitte immer zunächst einen Termin  über unser elektronisches Terminvergabesystem:

Termine für die Einreichung von Anträgen auf nationale Visa sind dienstags und mittwochs (jeweils vor- und nachmittags) verfügbar.

Termine für die Einreichung von Anträgen auf Schengenvisa sind montags (vor- und nachmittags), donnerstags (nachmittags) und freitags (vormittags) verfügbar.  

Ab dem 1. August 2018 werden enge Familienangehörige (Ehegatten, minderjährige ledige Kinder und Eltern von minderjährigen Kindern) von in Deutschland lebenden subsidiär Schutzberechtigten Visa zum Zwecke des Nachzugs beantragen können. Nachzugswillige Familienangehörige können sich bereits jetzt auf der folgenden Internetseite für einen Termin zur Abgabe des Visumantrags registrieren:

https://service2.diplo.de/rktermin/extern/choose_realmList.do?request_locale=de&locationCode=subs.


Ohne Terminbuchung kann kein Visumantrag angenommen werden.

Es ist erforderlich, dass der Antragsteller persönlich vorspricht.


Ausnahme: Gruppen ab 5 Personen

Für die Vereinbarung von Gruppenterminen (mehr als 5 Personen) senden Sie bitte eine E-Mail an visa@chis.diplo.de

und geben folgende Informationen an:

  • Name der Kontaktperson
  • Telefonnummer der Kontaktperson
  • Liste der Reisenden (aus der die Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum und Passnummern aller Teilnehmer hervorgehen)
  • Reisezweck
  • Einlader
  • beabsichtigtes Reisedatum

Da das Antragsaufkommen zu den Hauptreisezeiten, d.h. insbesondere in den Sommermonaten, aber auch zur Weihnachtszeit, sehr hoch ist, wird empfohlen, sich möglichst frühzeitig um einen Termin zur Beantragung eines Visums zu bemühen. Ein Schengen-Visum kann bis zu drei Monate vor geplantem Gültigkeitsbeginn beantragt werden.


Verwandte Inhalte

nach oben